Fröhliche Weihnachten!

Ich wünsche Euch allen eine gesegnetes, besinnliches und fröhliches Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Und weil es so schön war, die diesjährigen Weihnachtswünsche von Papa Kuckert in Form des Gedichtes „Zeit zum Leben“ nach Elli Michler:

 

Ich wünsche Euch nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche Euch nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche Euch Zeit, Euch zu freuen und zu lachen,
denn wenn Ihr sie nutzt, könnt Ihr etwas draus machen.

Ich wünsche Euch Zeit für Euer Tun und Euer Denken,
nicht nur für Euch selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche Euch Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern auch die Zeit zum Zufriedensein können.

Ich wünsche Euch Zeit – nicht nur so zum Vertreiben,
Ich wünsche auch noch, sie möge Euch übrigbleiben
Als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
anstatt nach der zeit auf der Uhr nur zu schauen.

Ich wünsche Euch Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche Euch Zeit, neu zu hoffen und zu lieben,
denn es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche Euch Zeit, zu Euch selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche Euch Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche Euch: Zeit zu haben, und Zeit zum Leben!

 

Schön, dass Euch alle gibt und vielen Dank für dieses tolle Jahr! Auf das nächste tolle Jahr für uns alle!!!

 

Mandala Madness ist fertig (schon seit einer Weile)

Ich hab grad festgestellt, dass ich meinen Mandala Madness von Helen Shrimpton noch gar nciht gezeigt habe im fertigen Zustand…

Das geht ja so gar nicht…

Fertig geworden ist er am 3. Dezember, angefangen hatte ich ja Mitte Oktober.

Gehäkelt ist er in Lana Grossa „Shades of Merino Cotton“ in der Farbe 603, gebraucht habe ich 7 Knäul (die letzten drei dann nach Farben zerpflückt, weil ich bei den Ecken immer ganze Runden in Farbe wollte, auch die Ecken waren farblich genau herausgearbeitet, so dass sie alle gleich sind 🙂 )

Auf jeden Fall hat er sehr viel Spass gemacht, vielen Dank an die Designerin, wird sicher nicht die letzte Anleitung von Helen bleiben, welche ich nachhäkel!

 

Mandala Madness

Eines meiner aktuellen Projekte ist das Tuch Mandala Madness (Ravelry-Link) von Helen Shrimpton. Mittlerweile im dritten Anlauf gefällt er mir nun richtig gut. Beim ersten Mal wurde er viel zu groß und grob, beim zweiten Mal fehlte auch das gewisse Etwas, aber jetzt passt sowohl Wolle (also die Stärke und das „Gefühl“) wie auch die Farben.

Gehäkelt wird er aus Lana Grossa „Shades of Merino“ im Farbverlauf Nr. 603 und mit einer Häkelnadelstärke No. 3,0

Hier ein paar Bilder aus dem Verlauf:

 

Und hier der aktuelle Stand:

 

Mittlerweile bin ich bei Teil 14 von 18 (plus Ecken), in Reihe 88.

Verhäkelt habe ich bisher zwei Knäuel, bin jetzt bei Knäuel 3 und 4, welche ich jetzt parallel verhäkel (immer einen Farblauf zweimal hintereinander, damit die Abstände der Farbwechsel nicht zu klein werden). Den ersten Knäuel hab ich von innen nach außen, den zweiten von außen nach innen und die jetzigen beiden auch von außen nach innen. Die nächsten beiden Knäuel sind auch schon bestellt. Aber ich befürchte, dass auch diese nicht bis für die Ecken reichen werden… Ich werde sehen…

Die Anleitung ist wirklich sehr gut geschrieben mit massenhaft Bildern und Hilfsvideos, wenn man diese benötigt. Es macht richtig Spaß, die Decke zu häkeln, auch wenn die Runden langsam gut groß werden (aktuell hat die Runde 860 Maschen 😀 )… Und ein Ende ist noch nicht absehbar 🙂

Das besondere Geburtstagsgeschenk

Da meine Schwiegermutter dieses Jahr einen runden Geburtstag feierte, habe ich mir ein besonderes Geschenk ausgedacht. Und da ich grad Patchwork Decken und das Quilten wieder entdeckt habe, sollte es eine solche Decke werden.

 

Schnell stand das Grundthema fest (Log Cabin) und auch die Farbgebung (Grün). Der Stoff war auch schnell ausgesucht. Da beim Log Cabin Muster genaues Zuschneiden sehr wichtig ist und ich mir hier auch etwas die Zeit sparen wollte, entschied ich mich für ein vorgeschnittenes Stoffpaket von Jordan Fabrics -> Free Spirit Pre-Cut Kit Cloe

Bestellt am 12. Juli blieb es nach etwa 8 Tagen beim deutschen Zoll hängen laut Sendungsverlauf und auch zwei Monate später hat sich daran nichts geändert gehabt, so dass ich die Sendung zum Glück stornieren konnte (Danke hier auch an Jordan Fabrics für ihre Kulanz) und noch mal neu bestellte. Jordan hatte einen neuen Lieferdienst gesucht und auch die Seite etwas auf deutsche Kunden angepasst und diesemal sollte das Paket „nur“ vier Wochen beim deutschen Zoll verbringen… Am 8. September hatte ich endlich das Paket bei mir und konnte loslegen. Bis zum 9.10. musste ich fertig werden, da wollten wir nämlich losfahren nach Rügen…

Die ersten Patches waren schnell genäht:

 einmal die Vorderseite

 und die Rückseite

Genäht als „Quilt-as-you-Go“, sprich alle drei Schichten direkt miteinander verbunden, da dies in Ermangelung eines großen Tisches diesmal die beste Lösung war.

Irgendwann waren dann alle Patchen genäht und ich musste mich für ein Layout entscheiden. Dafür wurden alle Patches auf dem Boden ausgebreitet und verschieden angeordnet:

 Entschieden habe ich mich dann für das mittlere Layout und so wurde es denn auch zusammen genäht:

Dann noch den Rand drumrum genäht:

Und fertig war der Quilt:

Rechtzeitig am 6. Oktober war er fertig genäht und konnte verpackt werden.

Mittlerweile konnte er auch schon der neuen und sichtlich stolzen Besitzerin übergeben werden. Bei so viel Freude und Dankbarkeit lohnt sich denn auch die Arbeit 🙂

Und: das nächste Projekt ist auch schon geplant und im Zuschnitt, aber dazu in Kürze mehr 😀